Aktuelle Android-Updates herunterladen

Und: Updates der Firmware sind via PC machbar.

Firmware-Updates: Darum sollten Sie Ihre Geräte aktualisieren

Gefällt mir Gefällt mir nicht. Bitte wählen Sie aus, was Ihnen nicht gefallen hat. Was hat Ihnen nicht gefallen? Als Root oder auch Superuser wird der Administrator eines Android-Smartphones bezeichnet, der über alle Rechte verfügt. Die Rechte des Benutzerkontos sind vergleichbar mit denen eines Admins unter Windows. Sie erlangen als Superuser Berechtigungen, die Sie als normaler Nutzer nicht haben.


  1. Android updaten: So bekommst Du die aktuellste Version?
  2. whatsapp android blaue haken aus;
  3. kostenloser spyware cleaner.
  4. iphone 6 Plus haken deaktiviert!
  5. So führt ihr ein Samsung Software Update durch.
  6. telefonüberwachung telekom.
  7. iphone 7 Plus speicherplatz kontrollieren.

Durch die erlangten Berechtigungen können Sie besondere Apps wie Backup-Tools oder Cleaner installieren und in vollem Umfang nutzen, neue noch teilweise in der Testphase befindliche Android-Versionen frühzeitig aufspielen oder sogenannte Custom-ROMs aufsetzen, die Ihr Android-System optisch und funktional verbessern. Die Herstellergarantie auf das Smartphone erlischt in der Regel mit dem Root. Oft lässt sich der Vorgang aber wieder rückgängig machen. Das Rooten eines Endgeräts bringt zahlreiche Vorteile mit sich, allerdings sollten Sie sich im Vorfeld auch ein paar Gedanken über mögliche Einschränkungen und Risiken machen.

Die hier vorgestellten Tools funktionieren zwar recht zuverlässig, jedoch nicht zu Prozent fehlerfrei.

Am Ende könnten Sie statt eines veralteten, funktionierenden Smartphones ein wertloses Stück Elektronik in der Hand halten. Gerade Apps aus dem Streamingbereich prüfen im ersten Schritt, ob Sie mit einem gerooteten Gerät arbeiten. Wird ein solcher Zugang entdeckt, verweigert die App ihren Dienst. Damit ist Ihr Smartphone nicht nur sicher, es funktionieren in der Regel auch alle Apps, die einen ungerooteten Zustand voraussetzen. Das Rooten erfolgt auf eigene Gefahr.

3. Den Bootloader auf Ihrem Android-Gerät via PC installieren

Weder der Hersteller noch wir sind verantwortlich für etwaige Schäden, die durch einen Root entstehen könnten. Backup anlegen: Sie sollten unbedingt ein Backup Ihres Smartphones anfertigen. Oder Sie nutzen die vom Hersteller bereitgestellte Software, sofern sie eine Backup-Funktion besitzt. Damit die Ausführung der vorgestellten Programme auch funktioniert, sind sowohl unter Windows als auch auf Ihrem Smartphone oder Tablet einige Vorbereitungen notwendig.

Diese ist im Standard nicht vorhanden und muss deswegen nachinstalliert werden. Eine komplette Liste der unterstützten Endgeräte sowie den Downloadlink finden Sie hier. Laden Sie sich die aktuelle Version 2.

Galaxy s7 / s7 edge Android 7 installieren

Beim ersten Start überprüft die Software, ob alle Bestandteile auf dem aktuellsten Stand sind. Dazu werden Ihnen im Fenster zahlreiche Möglichkeiten angezeigt, um einzelne Daten oder Apps zu sichern. Entsperren und rooten Sie Ihr Endgerät. Dies führt gleichzeitig zu einer vollständigen Löschung Ihrer Daten. Sollten Sie zuvor keine Datensicherung durchgeführt haben und Teile der Smartphone-Daten auch künftig benötigen, führen Sie erst diesen Schritt durch. Sonst sind die Inhalte unwiderruflich verloren. Ihr Endgerät wird neu gestartet und in den Bootloader-Modus versetzt.

Der Bootloader wird entsperrt und Ihr Endgerät erneut neu gestartet. Damit haben Sie die Basis gelegt, um Ihr Endgerät zu rooten. Damit sind Sie jetzt Besitzer eines gerooteten Nexus-Geräts. Siehe auch: Die besten System-Tools für Android. Bitte beachten Sie, dass auch bei dieser Aktion alle Apps und alle Daten vollständig gelöscht werden und Ihr Android-Gerät in den Auslieferungszustand zurückversetzt wird.

Wählen Sie im folgenden Fenster die Version aus, mit der Sie künftig im ungerooteten Zustand arbeiten möchten. Damit haben Sie wieder den ursprünglichen Auslieferungszustand erreicht. Eine unvollständige oder mit falschen Android-Versionen durchgeführte Installation kann zum Beispiel dazu führen, dass das Smartphone in der erwähnten Start-Schleife feststeckt und immer wieder aus und an geht.

Anleitung: Flashen einer Firmware mit Odin - CHIP

Wenn dem Factory-Image Ihres Geräts das hilfreiche " flash-all. Dabei handelt es sich um eine ganze Reihe ". Mit konkreten Dateinamen aus unserem Beispiel:. Am Ende wird einmal neu gestartet.

Samsung handy neue software aufspielen

Zwei weitere IMG-Dateien liegen darin: " cache. Allerdings beinhalten diese beiden Bereiche auf dem Gerät Ihr eigenen Dateien. Wenn Sie diese beiden also nicht flashen, haben Sie gute Chancen, all Ihre alten Dateien wiederzufinden. Ganz generell können Sie auch nur einzelne Images flashen. Mit dem "system"-Image bekommen Sie bereits das komplette originale Android zurück. Sofern Sie das Gerät nicht gerooted, keine Custom-ROMs genutzt oder spezielle Recovery-Systeme aufgespielt haben, würde ein simples "fastboot flash system system.