Die mächtigste Ortungs-Software der Welt

Ist das Smartphone nicht eingeschaltet funktioniert auch die Handyortung nicht. Wird ein Handy heimlich geortet, so stellt dies eine Straftat dar, denn hier werden dann die geltenden Richtlinien zum Datenschutz umgangen. Missbräuchen wird vorgebeugt, indem von dem zu ortende Handy im Vorfeld eine zustimmung verlang wird. Auch das Entwenden eines fremden Handys zur heimlichen Aktivierung ist illegal, ebenso wie die Installation und Nutzung von diversen Software-Tools zur Überwachung. Diese Empfangsgeräte tauschen Daten mit mehrere Satelliten aus, diese Verbindung ermöglicht eine sehr genaue Ortung, die bis auf einpaar Meter exakt ist.

Durch eine anonyme Übermittlung der Daten beim Handy orten ist diese auch gesetzeskonform. Es ist also vollkommen legal, wenn das eigene Gerät geortet wird oder der Eigentümer eines anderen Handys der Ortung zugestimmt hat. In erster Linie gilt dies der Aufklärung von Straftaten.

Handyortung: Die GSM Technik - Handynummer orten

Anonym bedeutet also, dass es zu keiner Datenübermittlung hinsichtlich von Telefonnummern oder Namen kommt. Das Handy wird hier über die Telefonnummer geortet, welches mit dem Sendemasten des Mobilfunkanbieters verbunden ist. Allerdings funktioniert das nur bei entsprechendem Netzempfang, ohne ein funktionierendes GSM-Signal kann keine Ortung auf diesem Wege erfolgen.

Der Standort des Smartphones kann über einen Ortungsdienst bestimmt werden. Der aktuelle oder gegebenenfalls der letzte verfügbare Standort wird dann angezeigt. Je nach Anbieter und Ortungsdienst ist die Ansicht unterschiedlich. Kostenlose Handyortungen sind über einige Dienstleister zwar möglich, bieten aber nicht die selbe Qualität und Features wie kostenpflichtige Angebote.

Hat man mal wieder sein Smartphone verlegt und findet es einfach nicht mehr wieder, kann diese Funktion sehr hilfreich sein. Denn egal ob das Handy lautlos ist oder auf laut gestellt ist - es klingelt! Man muss somit nicht mehr das ganze Haus auf den Kopf stellen um an sein Smartphone zu kommen.

Handy-Ortung durch Netzbetreiber und Webseiten

Mit der Vergabe eines neuen Passworts kannst Du sicherstellen, dass dein Handy ab sofort gesperrt ist und nur mit Eingabe des neue Passworts wieder entsperrt werden kann. Weiterhin lässt sich eine Nachricht verfassen, die auf dem Handybildschirm angezeigt wird. Zum Beispiel "Sie haben mein Handy gefunden. Bitte rufen Sie mich unter folgender Telefonnummer an Es ist möglich alle auf dem Handy gespeicherten Daten aus der Ferne zu löschen! Unbefugte habe so keinen Zugriff auf sensible Daten. Am besten auch nur dann, wenn der Versuch das Handy zu orten nicht funktioniert hat. Der Vorgang kann nämlich nicht rückgängig gemacht werden.

Die Grundlage für eine erfolgreiche Handyortung ist, dass das Handy eingeschaltet ist , sonst hat man keine Chance die Handynummer orten zu lassen. Mit der richtigen App, die man im Vorfeld installiert haben sollte, lassen sich ganz einfach selbst bestimmte Handynummern orten. Einzelne Geräte haben diesen Service schon vorinstalliert. Der Mobilfunkanbieter darf unter Angabe von wichtigen Gründen auch eine Ortung veranlassen. Eine Handynummer orten zu lassen ist relativ einfach, wenn man die Ortung der Handynummer selbst durchführen möchte, sollte darauf geachtet werden, dass eine passende App auf dem Smartphone installiert ist.

Im Zweifelsfall sollte man auch unbedingt die nächste Polizeistation aufsuchen und den Verlust melden. Es gibt einige Webseiten auf denen eine Handyortung angeboten wird. So eine Ortung ist natürlich ganz praktisch, wenn das Smartphone gestohlen wird oder verloren geht. Vermisste Personen können so ebenfalls gefunden werden und Eltern wissen jederzeit, wo sich ihre Kind gerade aufhalten. Es kann also durchaus sehr nützlich sein, diesen Service zu nutzen. Die Handyortung funktioniert sehr einfach. Es kann auch ein fremdes Handy geortet werden, beispielsweise um zu überprüfen, ob der Partner wirklich Überstunden macht.

Ohne das Einverständnis des Handybesitzer ist eine Ortung aber nicht zulässig. Auf seriösen Webseiten muss sich daher registriert werden. Je nach Anbieter muss der Handybesitzer dann mit einer Antwort kurz der Ortung zustimmen oder aber er wird zumindest darüber informiert das sein Smartphone gerade geortet wird. Lediglich die Polizei oder eine Behörde mit berechtigtem Interesse, wie zum Beispiel die Staatsanwaltschaft, darf ein fremdes Handy auch ohne Zustimmung des Besitzers orten.


  1. whatsapp haken blau und grau.
  2. Handyortung ▷ Der ultimative Leitfaden zum Handy orten.
  3. handy geklaut orten lassen imei!
  4. handy orten ohne app.
  5. 1. Handy wählen.
  6. Handyortung GSM.
  7. Handyortung | Informationen, Hinweise und Hintergründe.

Normalerweise geht dies per richterlichem Beschluss, es sei denn es liegt ein Notfall vor. Die Ortung wird unter anderem bei der Vermisstensuche aber auch bei der Kriminalitätsbekämpfung angewandt. Unter den oben geannten Umständen und der Einwilligung lässt sich das auch privat nutzen. Verbraucherschützer kritisieren schon sehr lange, das viele Anbieter ein fremdes Handy orten lassen, ohne eben eine Benachrichtigung zu verschicken. Auch könnte man sich das fremde Handy ja quasi kurz ausborgen und auf die SMS warten, sie bestätigen und der eigentliche Handybesitzer würde nichts merken.

Was ist GSM?

Das lädt natürlich zum Missbrauch der Ortung ein und hier ist Vorsicht geboten. Kritiker wollen erreichen, das bei jedem Ortungsauftrag ein entsprechender Hinweis auf das Handy geschickt wird, sodass der Besitzer sofort sehen kann, das sein Standort gerade ermittelt wird.


  1. Handyortung Anbieter im Vergleich?
  2. handy orten nach hard reset!
  3. iphone sms history file!
  4. Handy orten: so einfach geht's - kostenlos & ohne Anmeldung!.
  5. ist telefonüberwachung erlaubt!
  6. trackyourkid - GSM Ortung?
  7. iphone laten maken zeist.

Es werden kostenlose aber auch kostenpflichtige Handyortungen auf den verschiedenen Webseiten angeboten. Nicht selten muss auch ein Jahresabo abgeschlossen werden.

Doch können wir ein verlorenes Handy wiederfinden?

Wichtig ist, auf einen seriösen Anbieter zu achten, und die Ortung mit dem Handybesitzer abzusprechen. Der Standort eines Handys kann nur gemeinsam mit dem Netzbetreiber über das Mobilfunknetz bestimmt werden. Eine erste Basis dafür sind so genannte Mobilfunkzellen, dies sind einzelne Areale, für die ein spezieller Sendemast zuständig ist. Ein Handy kommuniziert immer mit dem am nächsten gelegenen Sendemast. Auf diese Weise kann der Handyanbieter exakt feststellen, welches Mobiltelefon gerade mit dem entsprechenden Sendemast verbunden ist.

Wenn ein Handy den Zuständigkeitsbereich eines Sendemastet verlässt und in das Areal eines anderen Sendemast gelangt wird dies ebenfalls registriert. Dank der festen Koordinaten, die ein Sendemast bestimmt sowie seiner Funkreichweite lässt sich der Standort des Handys relativ gut eingrenzen. Hier gilt dann: Je dichter die Sendemasten beieinander stehen, desto exakter ist die Ortung des Handys. Die Ortung funktioniert mit der Hilfe von Satelliten und ist noch genauer.

Die Position kann allerdings nicht festgestellt werden, wenn der Ortungsdienst auf dem Handy ausgeschaltet ist oder gerade kein GPS-Empfang möglich ist — wie etwa dann, wenn der Empfang innerhalb eines Gebäudes schlecht ist. Im Bereich der Handyortung sind einige Punkte zu beachten. Zahlreiche Webdienste werben mit kostenlosen Handyortungen "Just for fun". Sich mittels Ortung zu informieren wo sich der Liebste gerade herumtreibt oder ob Freunde in der Nähe sind mag zwar in manchen Situationen sehr hilfreich sein im Allgemeinen gilt aber: Wer fremde Mobiltelefone ohne Zustimmung des Besitzers ortet, macht sich strafbar.

Die Ausnahme ist die Ermittlung des Standortes aufgrund polizeilicher oder staatsanwaltschaftlicher Anordnung. Ein Diebstahl alleine reicht nicht als Begründung einer kostenlosen polizeilicher Ortung aus. Die Voraussetzungen für eine kostenlose Ortung des Smartphones sind unterschiedlich. In einigen Fällen öffnet sich bei der Inbetriebnahme eine Gerätesoftware die darauf hinweist, das man sich für die kostenlose Handyortung anmelden kann. Es wird die Erlaubnis erteilt im Falle eines Verlustes das Handy zu orten. Hierfür werden einem dann Zugangsdaten zur Verfügung gestellt die man sich unbedingt notieren sollte, damit man sich damit von ein einem anderen Gerät aus anmelden kann um die Ortung des Telefons durchführen zu können.

Der Prozess einer nachträglich installierten App ist identisch, wobei dies nicht mit allen Geräten möglich ist. Über seinen eigenen Mobilfunkanbieter kann man auch eine kostenlose Handyortung durchführen lassen, jedoch ist hier wichtig zu wissen, dass nicht jeder Mobilfunkbetreiber eine gebührenfreie Handyortung durchführt. Es können je nach Anbieter hohe Kosten und Gebühren entstehen. Eine Registrierung ist auch hier im Vorfeld notwendig und der Nachweis das es sich um das eigene Handy handelt muss erfolgen.

Eine Ermittlung ohne Kosten durchzuführen bietet sich zwar an, birgt aber auch zahlreiche Risiken. Aber auch für mittelständige Unternehmen lassen sich die Handyorten Apps nutzen, denn eine Elektrikerfirma könnte ihre Mitarbeiter überwachen und sehen auf welcher Baustelle sie sich gerade befinden. Für einen Notfallauftrag könnten dann die Mitarbeiter beauftragt werden, die den kürzesten Weg haben und den Auftrag somit am schnellsten abwickeln können.

Die Handyortung ist nicht immer ohne Einverständnis und Einwilligung möglich und auch bei der unerlaubten Ortung von Ehepartnern gilt "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Auch wenn viele dies nur als kleinen Test durchführen möchten ist es nicht erlaubt. Es ist nicht einmal Detektiven gestattet eine unerlaubte Ortung von Personen durchzuführen, auch wenn das Orten von diesen Personen möglich wäre.

Bei der Kinderortung kann jedoch eine Heimliche Ortung durchgeführt werden, wie auch bei dem Orten des eigenen Handys.